Drogenaufklärung im Kinder- und Jugendzentrum

Im Zuge unserer Kooperation mit dem Caboverdeanischen Institut für Kinder und Jugendliche (ICCA) hat heute eine weitere Aufklärungsveranstaltung stattgefunden. Diesmal zum Thema Drogen.  Aus aktuellem Anlass hat die Psychologin hauptsächlich über Kokain- und Crackmissbrauch referiert und mit den Jugendlichen diskutiert. Zwei Drogen die auch in Tarrafal immer häufiger auftreten und deren Verbreitung von der Polizei in keiner Weise verhindert werden kann. Cabo Verde ist inzwischen ja leider als Umschlagplatz dieser Drogen bekannt. Auf der Zwischenstation von Südamerika nach Europa bleibt offensichtlich einiges im Lande hängen.
Die Psychologin des ICCA hat mit Hilfe einer Powerpointpräsentation über Wirkungen und Gefahren der Drogen referiert und die Jugendlichen dabei stets mit einbezogen. Es wurden viele Fragen gestellt und beantwortet und wir sind sicher, dass es hilfreich war und weitergeführt werden muss.

Dass auch einige Kinder dabei waren die noch nicht so wirklich Gefahr laufen im Drogensumpf zu versinken beweist die allerletzte Frage mit der sich ein 13 jähriger ganz zum Schluss zu Wort gemeldet hat. Er wollte von der Psychologin wissen warum alle Güter in einem Supermarkt ein Ablaufdatum hätten nur der Zuckerrohrschnaps nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website