Einbrüche und Aufbrüche

Leser unserer Facebook Seite wissen es schon – vergangene Woche wurde leider bei uns im Kinder- und Jugendzentrum eingebrochen. Dabei wurden mehrere Rechner und Laptops gestohlen, unter anderem der Rechner von Florian, dem Projektleiter des Zentrums.

Die Art des Einbruchs hinterlässt den Eindruck, dass hier ganz gezielt nach Daten gesucht wurde, nicht nach Werten. Einfach zu stehlende Wertsachen wurden liegengelassen, keine Schränke und Schubladen aufgebrochen etc. Wer ein Interesse daran haben könnte unsere Daten zu stehlen ist uns nicht klar und leider machen wir uns auch kaum Hoffnungen darauf die gestohlenen Gegenstände wieder zu bekommen. Nun gibt es da draussen ja liebe Menschen die uns sofort Hilfe angeboten haben und nun wartet ein frisch hergerichteter PC darauf nach Tarrafal zu kommen…

Wenn Du also in nächster Zeit nach Kapverden (Praia) fliegen solltest und dies hier liest: Bitte melden!

Evt. Übergewicht kann vorher bei der Airline angemeldet werden und wird natürlich von uns bezahlt.

Den widrigen Umständen zum Trotz (Schäden durch Stromgesellschaft, Auto endgültig kaputt, Einbruch mit gestohlenen PCs) laufen unsere Projekte wie am Schnürchen!

Dies mag zum einen an den grossartigen Praktikanten, Helfern, Kooperationspartnern und Angestellten liegen, zum anderen muss man aber ganz klar sagen: Die Gemeinde Tarrafal und die anderen beteiligten Gemeinden (Assomada, Praia, Mindelo) sind wesentlich kooperativer und engagierter als in den Jahren zuvor. Man munkelt zwar, dies läge vor allem an den bevorstehenden Parlamentswahlen, der Erfolg der Projekte sollte den Gemeinden aber zeigen, dass es sich wirklich lohnt unsere Projekte zu unterstützen.

So laufen die Vorbereitungen für „O Pulso“ auf Hochtouren. Die Technik im Casa Cinema in Tarrafal steht, die Locations in den anderen Orten sind vielversprechend und der Tourstop in Mindelo ist so gut wie sicher.

An den Wochentagen wird stets von 8 bis 12 Uhr trainiert und an dem Stück gearbeitet, am Wochenende wird draussen gedreht. So wurden schon Aufnahmen in Monteria gemacht und am Sonntag den ganzen Tag in Cidade Velha gedreht. Da die Doppel- oder Mehrfachbelastung (Schule, Helfen auf dem Feld & Zuhause, Training, Filmen) der  teilnehmenden Tänzer aber sehr gross ist wollen wir die nächsten Sonntage frei geben um so mehr Zeit zur Regenerierung zu geben. Diese Änderung wird „O Pulso“ nicht schaden.

Ebenfalls vorbereitet wird die nun bereits 5. Edition des Batuku Festivals in Tarrafal. Das Projekt wird geleitet und durchgeführt von Marisa, die dieses mal an die 40 (!) Batuku Gruppen eingeladen hat. Das Festival, welches nach wie vor das einzige dieser Art in ganz Kapverden ist, steht 2010 unter dem Motto “Valorizar Batuco” („Batuku aufwerten“).

Wir sind sicher, dass das Festival nicht nur Batuku aufwerten, sondern vor allem ein weiteres unvergessliches Highlight für die Menschen Santiagos sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website