Persönliche Stellungnahme zu Wikileaks

Es handelt sich hier um meine, Florian Wegensteins, persönliche Meinung, aber ich gehe mit grosser Wahrscheinlichkeit davon aus, dass sämtliche Delta Cultura Mitarbeiter und auch Leser dieser Seiten meine Meinung teilen.

Ich bin ehrlich schockiert über das was Wikileaks in den letzten Monaten alles veröffentlicht. Weniger über die abfälligen, selbstherrlichen Aussagen der US-Diplomaten, sondern allen voran über das Collateral Murder Video das auf Wikileaks veröffentlicht wurde. Kaum anzuschauen. Und noch vielweniger anzuhören was die amerikanischen Soldaten da so sagen nachdem sie Unschuldige über den Haufen geschossen haben.

Bei all diesen furchtbaren Geschichten die da ans Tageslicht kommen (vorher mögen sie in dunkler Nacht gewesen sein, aber gewusst haben wir das doch alle?!) habe ich auch die Hoffnung, dass wieder viele, viele Menschen die Augen öffnen, den Politikern und auch den meisten Medien nicht mehr von den Lippen lesen und sich gegen diese Verlogenheit zur Wehr setzen. Wie soll sich auf dieser Welt etwas zum Besseren wenden solange Menschen wie die heutigen Politiker und Wirtschaftstreibenden die Macht besitzen? Brauchen wir noch mehr Beweise um diesen unmenschlichen, egoistischen, fehlgeleiteten, zu jeder Gewalt bereiten VerIRRten endlich die Macht  zu entziehen, die wir ihnen durch unser Stillschweigen geben?

Wikileaks kündigt an im Januar 2011 Geheimdokumente einer amerikanischen Grossbank zu veröffentlichen. Auch Dokumente die die Machenschaften der Konzerne der Pharmaindustrie darlegen sollen vorhanden sein … sollen wir uns darüber freuen oder Angst davor haben?

Noch ein kleiner Hinweis. Wegen des US-Dienstleisters EveryDNS ist wikileaks nicht mehr über wikileaks.org zu erreichen. Da diese Namen ja nur das Finden der Seite erleichtern soll und in Wahrheit die IP-Adresse der Seite aufgerufen wird kann man sich ganz einfach die IP Adresse von wikileaks (http://213.251.145.96/) als Lesezeichen setzen. Dann braucht man die US-Dienstleister nicht.

Auf alle Fälle werde ich die Entwicklung dieser Geschichte mit Spannung und Hoffnung verfolgen. Vielleicht bringt sie ja den Change den Obama anscheinend nicht mehr will oder nie wollte.

Florian Wegenstein

2 thoughts on “Persönliche Stellungnahme zu Wikileaks

  1. WikiLeaks alleine bringt noch nichts. Erst wenn sich viele andere ähnlicher Gruppen zusammenfinden und die Welt wirklich ein Stück weit transparenter geworden ist, kann sich auch was zum besseren wenden. Bis dahin…nun, warten

  2. „Drum wird alles, was ihr im Dunkel redet, im Hellen gehört, und was ihr geheim ins Ohr sagt, auf Dächern gepredigt werden.“ (Lk12:3)

    Sie foltern, morden, lügen und betrügen, aber das ist völlig okay, Hauptsache es bleibt geheim. Wer diese Geheimnisse veröffentlicht ist ein Terrorist. Der Überbringer der Nachricht wird getötet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website